Besuchen Sie die neue Sternwarte Bülach und geniessen ein paar unvergessliche Sternstunden

Nächste Führung:
Freitag, 24. Oktober 2014,
20 Uhr

Benjamin Tobler
Peter Salvi
Adrian Rutschmann

 


AUSWÄRTIGE BESUCHER WERDEN GEBETEN IHRE AUTOS AUF DEM OFFIZIELLEN PARKPLATZ AUF DER «ESCHENMOSER PASSHÖHE» ABZUSTELLEN. Die Zufahrt zur Sternwarte ist nicht gestattet!

Bei öffentlichen Beobachtungsanlässen ist keine Reservation erforderlich.

SAG-Jugend in Bülach:
Prächtiges Oktoberwochenende

Die SAG-Jungmitglieder erwischten ein goldenes Oktoberwochenende bei ihrem Besuch auf dem Flughafen Zürich und in der Sternwarte Bülach. Aus nächster Nähe konnten die 24 Jugendlichen den Start des A 380 auf dem Pistenkreuz erleben, abends um 19:31 Uhr gab es mit dem am Fernrohr nachgeführten ISS-Überflug einen weiteren Höhepunkt. Bis spät in die Nacht hinein wurden Deep Sky Objekte angepeilt. Das sternklare und mondscheinlose Firmament liess sogar die schwächsten Objekte erkennen. Am Sonntag stand nach einem ausgiebigen Brunch die Sonnenbeobachtung auf dem Programm.

Saturn im Westsüdwesten

Saturn ist nur noch bis Anfang November 2014 am Abendhimmel zu beobachten. In der abendlichen Dämmerung verblasst er zusehends. Am Abend des 25. Oktobers 2014 bedeckt die zunehmende Mondsichel den Ringplaneten gegen 18:23 Uhr MESZ, ein Ereignis, das man nur mittels Fernglas oder Teleskop beobachten kann.

Mars im Südwesten

Mars eilt der Sonne davon und ist daher noch etwas länger in der Abenddämmerung zu sehen als Saturn. Aber auch seine Glanzzeiten sind nun vorbei. In den horizontnahen Luftschichten machen sich die Turbulenzen stark bemerkbar. Das Bild am Teleskop wabbelt. Am 19. Oktober 2014 zieht Komet Spiding Spring in nur 140'000 km an Mars vorbei. Die Marsrover werden dieses seltene Ereignis beobachten!

Vorsicht! Fragwürdiges Geschäft mit Sternen

Immer wieder werden auch wir mit Anfragen von Besuchern konfrontiert, die ihren «persönlichen» Stern durch das Teleskop sehen wollen. Solche Sternkäufe will die Sternwarte Bülach nicht unterstützen, da sie klar unter die Kategorie «findige, aber illegale Geschäftemacherei» fallen. Sternen können nicht neu benannt werden! Ausserdem hantieren solche dubiosen Unternehmen, die Sterne «verkaufen» oft mit veralteteten Sternkoordinaten. Ihr Stern kann demnach schon mehrfach «verkauft» oder anders «benannt» worden sein! Hören Sie dazu folgenden Beitrag.

ORION-Sternkarte (4. Auflage)

Die ORION-Sternkarte (Format 23 x 23 cm), einst als Bastelset, wird neu aufgelegt und ist komplett überarbeitet worden. Erstmals ist eine Sternkarte auf Bern geeicht, damit umständliche Zeitzonenumrechnungen praktisch wegfallen! Die ORION-Sternkarte wird auf wetterfestes, nicht zerreissbares Never Tear (weisses Polyester) gedruckt und erscheint zusammen mit einem farbigen 8-seitigen Begleitheft, indem die Handhabung (Grundeinstellungen) der Karte mit Übungsbeispielen erläutert werden. Die Sternkarte ist in allen vier Landessprachen (deutsch, französisch, italienisch und romanisch) erhältlich. Preis: CHF 12.-. Die Sternkarte ist in der Sternwarte erhältlich. Bestellt werden kann sie auch direkt im SAG-Online-Shop: http://sag-sas.ch/index.php/de/sag-shop

Für unsere jungen Besucher

Auch für die jungen Besucher gibt es auf der ESA-Kinderseite eine Menge zu entdecken!