Besuchen Sie die neue Sternwarte Bülach und geniessen ein paar unvergessliche Sternstunden

«Offenes Dach»: Donnerstag,
24. April 2014, 20 Uhr

Ihr Sterwarte-Team:

Heinz Bart
Felix Schäpper



AUSWÄRTIGE BESUCHER WERDEN GEBETEN IHRE AUTOS AUF DEM OFFIZIELLEN PARKPLATZ AUF DER «ESCHENMOSER PASSHÖHE» ABZUSTELLEN. Die Zufahrt zur Sternwarte ist nicht gestattet!

«Woche des offenen Daches»
21. bis 25. April 2014, ab 20 Uhr

Nach mehreren Jahren Pause, veranstaltet die Sternwarte Bülach in den Frühlingsferien erstmals seit der Wiedereröffnung eine «Woche des offenen Daches». Eine ganze Woche lang öffnen wir die Sternwarte jeden Abend um 20 Uhr für das Publikum. Themenschwerpunkt sind die drei Planeten Jupiter, Mars und Saturn. Bei klarer Sicht können auch lichtschwache Objekte wie Kugelsternhaufen und Galaxien an den Fernrohren gezeigt werden. Die Sternabende sind für die ganze Familie geeignet (Kinder ab Primarschulalter). Heute ist die Internationale Raumstation ISS um 21:17 Uhr MESZ  tief über dem Südwesthorizont zu sehen. Ein weiterer Höhepunkt ist das Aufblitzen des Iridium-Satelliten 64 gegen 21:34 Uhr MESZ im Sternbild der Jagdhunde.

USA erlebte totale Mondfinsternis

In den USA konnte in den frühen Morgenstunden des 15. Aprils 2014 eine totale Mondfinsternis beobachtet werden. Der Ostervollmond stand zwischen 09:06 Uhr MESZ und 10:25 Uhr MESZ komplett im Schatten der Erde und schimmerte in dieser Zeit in einem fahlen kupferroten Licht. In der Schweiz ereignet sich die nächste totale Mondfinsternis erst am 28. September 2015.

Mars nach 20 Uhr

Die dieshährige Marsopposition (8. April 2014) steht unmittelbar bevor. Der rote Planet nähert sich der Erde bis auf 92 Millionen km und leuchtet dementsprechend hell im Sternbild der Jungfrau. Mit Sonnenuntergang geht er im Ostsüdosten auf und bildet nach Jupiter einen markanten Glanzpunkt am Frühlingshimmel! Bei klarer Sicht sind auch Feinheiten auf der Marsoberfläche durch das Teleskop erkennbar.

Jupiter zieht nach Westen

Jupiter steht nach wie vor prominent am Abendhimmel, zieht sich aber allmählich nach Westen zurück. Er strahlt in klaren Nächten in den Zwillingen. Am 5. Januar 2014 gelangte der Riesenplanet in Opposition zur Sonne. Für Sternwarten-Besucher ist Jupiter das Paradeobjekt schlechthin. Reizvoll zu beobachten, ist auch das Spiel der vier Galileischen Monde.

ORION-Sternkarte (4. Auflage)

Die ORION-Sternkarte (Format 23 x 23 cm), einst als Bastelset, wird neu aufgelegt und ist komplett überarbeitet worden. Erstmals ist eine Sternkarte auf Bern geeicht, damit umständliche Zeitzonenumrechnungen praktisch wegfallen! Die ORION-Sternkarte wird auf wetterfestes, nicht zerreissbares Never Tear (weisses Polyester) gedruckt und erscheint zusammen mit einem farbigen 8-seitigen Begleitheft, indem die Handhabung (Grundeinstellungen) der Karte mit Übungsbeispielen erläutert werden. Die Sternkarte ist in allen vier Landessprachen (deutsch, französisch, italienisch und romanisch) erhältlich. Preis: CHF 12.-. Die Sternkarte ist in der Sternwarte erhältlich. Bestellt werden kann sie auch direkt im SAG-Online-Shop: http://sag-sas.ch/index.php/de/sag-shop

Für unsere jungen Besucher

Auch für die jungen Besucher gibt es auf der ESA-Kinderseite eine Menge zu entdecken!

 

Letztes Update: 22. April 2014