Besuchen Sie die neue Sternwarte Bülach und geniessen ein paar unvergessliche Sternstunden

Nächste Führung: Freitag,
8. August 2014, 20 Uhr

Bundesfeiertag: Am 1. August bleibt die Sternwarte Bülach geschlossen!

Thomas Knoblauch
Thomas Baer
Peter Salvi


AUSWÄRTIGE BESUCHER WERDEN GEBETEN IHRE AUTOS AUF DEM OFFIZIELLEN PARKPLATZ AUF DER «ESCHENMOSER PASSHÖHE» ABZUSTELLEN. Die Zufahrt zur Sternwarte ist nicht gestattet!

Saturn im Süden

Saturn steht in der Waage und ist nach Sonnenuntergang bereits im Süden sichtbar. Er leuchtet etwas schwächer als Mars, kann aber auch von Laien als Planet identifiziert werden, da der Frühlingshimmel nicht sonderlich viele helle Sterne zu bieten hat. Durch ein Teleskop betrachtet zeigt uns der Planet seine Ringe bereits weit geöffnet; immer wieder ein einmaliger Anblick für Sternwarten-Besucher!

Mars im Südwesten

Mars stand am 8. April in Opposition zur Sonne. Der rote Planet näherte sich der Erde bis auf 92 Millionen km und leuchtet noch immer hell im Sternbild der Waage. Mit Sonnenuntergang steht er im Südwesten, steuert aber im kommenden Monat auf Saturn zu, dem er am 31. August 2014 begegnet.

«Super-Vollmond»

Am Sonntagabend, 10. August 2014, geht ein übergrosser Vollmond auf, der grösste des Jahres! Der Trabant steht in Erdnähe und erscheint uns fast ein Drittel grösser als normal. Den Mondaufgang verzeichnen wir mathematisch gegen 20:15 Uhr MESZ. Es dürfte je nach Standort noch etwas dauern, bis sich die Mondscheibe genügend weit über den Horizont erhoben hat. Die Sternwarte öffnet für das Publikum um 20 Uhr.

Enge Jupiter-Venus-Konjuktion

Am Montagmorgen, 18. August 2014, stehen Venus und Jupiter nur 13 Bogenminuten (etwas weniger als ein Vollmondradius!) auseinander. Wer dieses nicht alltägliche Zusammentreffen erleben will, sollte schon um 5:30 Uhr MESZ nach Ostnordosten schauen, wo sich das helle Planetenduo in der hellen Morgendämmerung inszeniert!

 Vorsicht! Fragwürdiges Geschäft mit Sternen

Immer wieder werden auch wir mit Anfragen von Besuchern konfrontiert, die ihren «persönlichen» Stern durch das Teleskop sehen wollen. Solche Sternkäufe will die Sternwarte Bülach nicht unterstützen, da sie klar unter die Kategorie «findige, aber illegale Geschäftemacherei» fallen. Sternen können nicht neu benannt werden! Ausserdem hantieren solche dubiosen Unternehmen, die Sterne «verkaufen» oft mit veralteteten Sternkoordinaten. Ihr Stern kann demnach schon mehrfach «verkauft» oder anders «benannt» worden sein! Hören Sie dazu folgenden Beitrag.

ORION-Sternkarte (4. Auflage)

Die ORION-Sternkarte (Format 23 x 23 cm), einst als Bastelset, wird neu aufgelegt und ist komplett überarbeitet worden. Erstmals ist eine Sternkarte auf Bern geeicht, damit umständliche Zeitzonenumrechnungen praktisch wegfallen! Die ORION-Sternkarte wird auf wetterfestes, nicht zerreissbares Never Tear (weisses Polyester) gedruckt und erscheint zusammen mit einem farbigen 8-seitigen Begleitheft, indem die Handhabung (Grundeinstellungen) der Karte mit Übungsbeispielen erläutert werden. Die Sternkarte ist in allen vier Landessprachen (deutsch, französisch, italienisch und romanisch) erhältlich. Preis: CHF 12.-. Die Sternkarte ist in der Sternwarte erhältlich. Bestellt werden kann sie auch direkt im SAG-Online-Shop: http://sag-sas.ch/index.php/de/sag-shop

Für unsere jungen Besucher

Auch für die jungen Besucher gibt es auf der ESA-Kinderseite eine Menge zu entdecken!